Flash Download 3D-Zeitschrift benötigt das Flash 10.1 Plugin von Adobe.
Download von adobe.com

Bitte Stellen Sie sicher dass Javascript
in Ihrem Browser aktiviert und erlaubt ist.


Content:
1
competence in industrial handling and robotics Das WebAzine der Schweizer Roboterindustrie 01 – 2013 SwiSSneSS Roboter schaffen Schweizer Werte

2


3
swissT.net Sektion 42 – Robotics Industriestrasse 4a, 8604 Volketswil

4
InhaltsverzeIchnIs

5
IndustrIeroboter – In der schwe Dass Roboter insgesamt Arbeitsplätze vernichten, verneinen Fo setzen. Im Gegenteil: Roboter schaffen sogar Jobs – sie stell produziert werden könnten. Roboter sichern den Produktionsstandort. Ohne hohen Automatisierungsgrad ist eine industrielle Produktion in der Schweiz nicht überlebensfähig. Der Roboter mit seiner hohen Produktivität und Verfügbarkeit trägt wesentlich dazu bei, dass die Stückkosten auf einem konkurrenzfähigen Niveau gehalten werden können. Roboter garantieren die hohe Qualität. Mit Robotern erzielt man eine hohe und gleichbleibende Fertigungsqualität. Denn der Roboter fertigt jedes Einzelteil und montiert jede Baugruppe exakt gleich. Er kennt keine Launen und hat keine schlechten Tage. Roboter retten Arbeitsplätze. Die industrielle Automatisierung macht es erst möglich, dass Produktionen nicht ins Ausland verlagert werden müssen. So bleiben dank Robotern viele Arbeitsplätze erhalten, die ohne Robotertechnik verloren gingen. Roboter versorgen die Bevölkerung. Roboter verpacken, stapeln und palettieren in den Produktions- und Logistikbetrieben, die uns zum Beispiel mit Lebensmitteln, Getränken, Reinigungsmitteln, Körperpflegeprodukten und Medikamenten versorgen. Roboter machen diese Arbeit millimetergenau, ohne Stoss- und Sturzschäden. Roboter reduzieren die Berufsinvalidität. Roboter tragen Gewichte, die dem menschlichen Körper zusetzen würden. Sie bewegen und bedienen schwere Werkzeuge, zum Beispiel in Schweissprozessen. Viele Roboter arbeiten in Umgebungsbedingungen mit mechanischem Gefahrenpotenzial oder mit Hitze und Strahlung. Roboter fördern die humane Arbeitsgestaltung. Nebst gesundheitsschädigenden Arbeiten wie Heben, Tragen und Umschichten übernehmen Roboter auch andere repetitive und deshalb monotone Arbeiten, die der Arbeitszufriedenheit abträglich sind. Dank Robotertechnik können Mitarbeitende für befriedigendere Tätigkeiten eingesetzt werden, zum Beispiel als Maschinenführer eines Roboters. swissRobotics.net 01 – 2013

6
eIz deutlIch mehr segen als Fluch orscher wie auch Unternehmen, die auf Robotertechnik en Produkte her, die in der Schweiz sonst gar nicht mehr roboter schaFFen schweIzer werte

7
das perFekte rennvelo Der Schweizer BMC-Rennstall stellt den Sieger der Tour de Franc Fahrradrahmen des «impec» in Grenchen. Ein konsequent durchdachtes, absolut fehlerfreies Rennrad produzieren: Um dieses Ziel zu erreichen, haben BMC-Ingenieure in mehrjähriger Forschungsarbeit zwei neuartige Technologien für die Fertigung von Fahrradrahmen entwickelt. Karbon – nahtlos geflochten, verharzt und verklebt Die Karbonrohre für den Rahmen werden nicht wie üblich aus Verbundmatten gefertigt, sondern aus einzelnen Fasern nahtlos geflochten. Eine zweite Innovation hält die statisch ausgeklügelten Karbonrohre felsenfest zusammen: Zwei Halbschalen aus hochfesten Spritzguss-Verbundmaterialien werden absolut präzise mit den Rahmenrohren verklebt. Das alles ist nur mit einer umfassenden Automatisierung möglich. Fünf ABB-Roboter im Einsatz Der erste Roboter webt aus einzelnen Kohlenstofffaserbündeln Röhren, ähnlich einem nahtlosen Strumpf. Der zweite handhabt im nächsten Arbeitsschritt, dem Spritzguss-Verharzen, die Werkzeugformen. Der dritte längt die Rohre ab, ein weiterer trägt den Lack auf, und der fünfte Roboter bringt den Zweikomponentenkleber auf die Halbschalen auf, die die Rohre zum Rahmen verbinden. swissRobotics.net 01 – 2013 Partnerschaft und Kompetenz in der Robotik. Beratung und Unterstützung im Bereich der roboterbasierten Automation. ABB Robotics Schweiz unterstützt ihre Partner in der Planung, im Vertrieb und in der Inbetriebsetzung von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen im Bereich der roboterbasierten Automation. Wir bieten Lösungen an, die technologisch auf dem aktuellsten Stand sind und leisten damit einen Beitrag zum langfristigen Erfolg unserer Partner. Die höchstmögliche Verfügbarkeit der Anlagen, eine lange Lebensdauer der Roboter, sowie die Steigerung der Gesamtproduktivität stehen im Zentrum unserer Leistungen. ABB Schweiz AG Industrie- und Gebäudeautomation Brown Boveri Platz 3 CH-5400 Baden Tel. +41 58 585 00 00 Fax +41 58 586 05 99 www.abb.ch/robotics robotics@ch.abb.com

8
ce 2011. Roboter von ABB fertigen den perfekten roboter schaFFen schweIzer werte Menschlicher Faktor – Die Arbeitsschritte, die von den Robotern ausgeführt werden, finden in schadstofffreier Umgebung statt. So können die Mitarbeitenden vor Kohlefaserstaub, Lösungs mittel-, Lack- und KleberEmis sionen geschützt werden Wirtschaftlicher Faktor – Die angestrebte konstant hohe Qualität ist nur durch eine Automationslösung zu erzielen – Komplexe Arbeitsschritte können in der geforderten Präzision nur von Robotern ausgeführt werden (z.B. Flechten)

9
RoboteR machen Seile Sich Der Schweizer Outdoor-Spezialist Mammut ist bekannt für seine h fabriziert auch Seile. Um sie krangelfrei, also unverdreht zu wicke Seile unterliegen strengen Auflagen, Baumusterprüfungen und Zertifizierungen. Mit der sogenannten krangelfreien Aufmachung hat Mammut ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal. Krangel entstehen, wenn ein Seil um die Längsachse verdrillt wird. Es kann beim Bergseil lebensgefährlich werden, wenn ein Krangel einen Karabinerhaken aufdrückt und damit die Seilsicherung verloren geht. Für das automatisierte «Lap Coiling», eine bestimmte Art, das Seil zu legen, ist ein dreidimensionales Handling unabdingbar – und das kann nur ein Roboter. Traglast und Beweglichkeit innerhalb des Arbeitsraums sind dabei wichtige Kriterien. Der eingesetzte FANUCRoboter des Typs M-16iB/20 arbeitet trotz seiner 1.667 mm Reichweite in seiner Extremlage beim Holen des Seilendes mit nahezu gestrecktem Arm. Regionale Zusammenarbeit Der Auftrag für die Anlage wurde an die Zaugg Maschinenbau AG, Schönenwerd, vergeben. Sie hatte schon die erste Wickelanlage geliefert. Auch der regionale Aspekt war wichtig: Eine Firma in der Nachbarschaft kann einfach schneller reagieren. Der Geschäftsführer des FANUC-Systemhauses Robotec Solutions AG wäre sogar in wenigen Minuten zu Fuss bei seinem Roboteranwender! swissRobotics.net 01 – 2013 Kompetenz im Bereich Industrieroboter und CNC in der Automation, sowie Robomachine. FANUC CORPORATION, mit Firmenhauptsitz am Fuß des Berges Fujiyama in Japan, ist weltweit das am stärksten diversifizierte Unternehmen von Produkten der Fabrik­ automation (FA), Robotern sowie Werk­ zeug­ und Spritzgussmaschinen. Mit über 250‘000 installierten Industrierobotern, ist FANUC der weltweit grösste Roboter­ Hersteller. Die Produktionskapazität liegt jetzt bei monatlich 5‘000 Robotern, mit 60 verschiedenen Robotermodellen (1 bis 1’350 kg Traglast) für alle Anwendungsbe­ reiche. FANUC Switzerland Grenchenstrasse 7 P.O. Box 2500 Biel/Bienne 8 Tel. +41 32 344 46 46 Fax +41 32 344 46 47 www.fanuc.eu sales@fanuc.ch

10
hochwertige Trekking-Bekleidung. Aber da ist noch mehr: Mammut eln, wird ein M-16i-Roboter von FANUC Robotics eingesetzt. RoboteR Schaffen SchweizeR weRte Menschlicher Faktor – Weniger Stress für die Belegschaft – Abbau von Überstunden der Beleg­ schaft – Rückenprobleme durch Heben schwerer Lasten werden ver­ mieden Wirtschaftlicher Faktor – Beseitigung von Kapazitätseng­ pässen – Hohe Anforderungen bezüglich Sicherheit in der Fertigung – Positiver Vorführeffekt: Die Besichtigung der Produktion wird zum unterstützenden Marketing­ instrument. – Dreidimensionales Handling beim «Lap Coiling»: Automatisierung nur durch Roboter möglich

11
roboter brIngen luxusuhr Die Nachfrage nach Schweizer Luxusuhren ist ungebrochen. Nam die Automatisierung und den Einsatz von Industrierobotern. Im Jahr 2012 erreichten die Exporte mit Schweizer Uhren einen neuen Höchststand. Die Kauflust hält weiter an. Um der Nachfrage gerecht zu werden und die Schweizer Qualität zu garantieren, setzen Uhrenhersteller auf die Automatisierung mit Industrierobotern. Schleifen, Entgraten und Polieren Roboter übernehmen ganze Produktionsprozesse. Die Uhrengehäuse werden sauber aufgegriffen, genauestens zentriert und an die Schleifwerkzeuge gelenkt. Danach werden die Sekundärgrate entgratet und das Gehäuse schliesslich an eine Polierscheibe entlang geführt. Dabei wird die letzte Unreinheit entfernt und das Uhrengehäuse zum perfekten Glänzen gebracht. Die Firma Insys Industriesysteme AG hat für solche Prozesse ein einfaches Verfahren entwickelt. Swissness als starkes Label Produkte aus der Schweiz mit dem Gütesiegel «Swiss made» haben im In- und Ausland einen hervorragenden Ruf. Besonders die Schweizer Uhr steht für die Werte wie Tradition und Qualität. Der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FH) befürwortet für industrielle Produkte in Zukunft einen Schweizer Wertanteil von mindestens 60%. Die Automatisierung mit Robotern in der Uhrenbranche hilft mit, dieses Ziel zu erreichen. swissRobotics.net 01 – 2013 Kompetenz in der Entwicklung und Realisierung von hochwertigen Systemen für die Automatisierung von Montage-, Bearbeitungs- und Prüfprozessen auf Basis Industrierobotern, Rundtakt- und Linearsystemen Die Insys Industriesysteme AG ist einer der führenden Schweizer Anbieter von Automatisierungslösungen. Sie entwickelt und produziert mit ca. 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hochwertige Systeme für die Automatisierung von Montage-, Bearbeitungs- und Prüfprozessen. Mit über 850 installierten Anlagen und der Integration von über 650 Industrierobotern ist sie schwergewichtig in den Segmenten Medical/Pharma, Luxusgüter, Elektronik, Consumer und Industrial Goods sowie Automotive vertreten. Insys Industriesysteme AG Buchliweg 12 3110 Münsingen Tel. +41 31 720 77 77 Fax +41 31 720 77 78 www.insys.ch mail@insys.ch

12
ren zum glänzen mhafte Uhrenhersteller setzen bei ihrer Herstellung auf roboter schaFFen schweIzer werte Menschlicher Faktor – Die Handarbeit in der Herstellung von Uhrengehäuse ist für den Menschen schädlich, es entstehen Gelenkent­ zündungen, und es kann zu Problemen mit den Atemwegen führen (Staub). – Die Arbeit an den Schleifmaschinen ist monoton, langweilig und schmutzig. – Bei einer Automatisierung mit einer Roboteranlage kann der Mensch sich zusätzliches Wissen aneignen, was ihn weiterbringt. – Polierspezialisten werden aufgewertet und zum Maschi­ nisten und Programmierer weitergebildet. – Die Bedienung einer Anlage führt zu besseren und inte­ ressanteren Arbeitsbedingungen für den Menschen. – Roboter schaffen Arbeitsplätze, weil der Standort Schweiz durch eine wirtschaftliche Produktion gesichert werden kann. Wirtschaftlicher Faktor – Ein automatischer Prozess in der Herstellung von Uhren­ gehäuse liefert bessere Qualität als Handarbeit, da er immer gleich ausgeführt wird. – Ein Roboter bringt in der Regel eine konstantere und höhere Leistung als der Mensch, er kann im 24­Stunden­ Betrieb eingesetzt werden und muss nur selten vom Menschen überwacht werden. – Eine Roboteranlage wird in der Regel innert drei bis fünf Jahren amortisiert, und kann für mindestens zehn Jahre eingesetzt werden. – Mit einer Roboteranlage kann geographisch unabhängig produziert werden. – Gewisse ästhetische Effekte können nur mittels Roboter hergestellt werden.

13
roboter: gross drIn Im ges Bei Emmi in Kirchberg wird Käse in Portionen verpackt, in Karton sein Bestimmungsland verschickt wird. Als grösster und innovativster Milchverarbeiter der Schweiz schneidet, verpackt und palettiert Emmi Kirchberg jeden Tag rund acht Tonnen Käse für den Export – Emmentaler, Greyerzer und rund 30 weitere Sorten, nach Kundenwunsch oder nach den Vorschriften des Bestimmungslands konfektioniert. Während Jahren mussten die bis zu 10 kg schweren Schachteln von Hand auf Paletten gebeigt werden: eine monotone Arbeit und gleichzeitig eine grosse Belastung für das Personal, das man bei Emmi gerne für interessantere Aufgaben eingesetzt hätte. Die Lösung: Kollege Roboter übernimmt die Schwerarbeit. Er dreht die Schachteln und stapelt sie fein säuberlich, schnell und präzise nach vorgegebenem Schema auf die Paletten. Dabei ersetzt er zwar menschliche Arbeitskraft, aber nicht den Menschen: Alle Mitarbeitenden wurden bei Emmi behalten – und sie übernehmen qualifiziertere Arbeiten, die sie besser als jeder Roboter bewältigen können. swissRobotics.net 01 – 2013 Kompetenz in Beratung/Verkauf/ Service/Schulung/Inbetriebnahme von Industrierobotern in allen Branchen und Anwendungen. 2001 wurde KUKA Roboter Schweiz gegründet und damit die ganze Dienstleistungspalette etabliert – von Beratung und Engineering über Testcenter und Schulung bis zur 24h-Hotline. KUKA Schweiz unterhält heute ein eigenes Ersatzteillager. Im hauseigenen KUKA College wird nach internationalen KUKA Standards unterrichtet. Ein dichtes Netz von Systemintegratoren garantiert BranchenKnow-how und Kundennähe für alle Bereiche der Schweizer Industrie. Als Technologieführer ist KUKA immer einen Schritt voraus. KUKA Roboter Schweiz AG Industriestrasse 9 CH-5432 Neuenhof Tel. +41 44 744 90 90 Fax +41 44 744 90 91 www.kuka.ch info@kuka-roboter.ch

14
schäFt mIt schweIzer käse ns abgefüllt und mit Hilfe eines Roboters palettiert, bevor er in roboter schaFFen schweIzer werte Menschlicher Faktor - Monotone Arbeit für das Personal wird vermieden - Mitarbeiter übernehmen qualifiziertere Arbeiten - Mitarbeiter haben keine Rückenprobleme mehr durch heben der Schachteln - Darstellung der Firma als innovativ Wirtschaftlicher Faktor - Humanisierung des Arbeitsplatzes - Kosteneinsparung durch weniger Personalausfälle - Höherer Produktausstoss - Hohe Prozessicherheit - Flexibilität bei neuen Produkten - Arbeitsplatzsicherung

15
türdrücker–FabrIkatIon: al Den Standort sichern durch Automation: Dieses Ziel ist erreichba und ihr Servicepartner Aerne Engineering AG mit handfesten tec realisierten sie eine passende und effiziente Anlage. Die Vorgaben des Endkunden MEGA GOSSAU AG waren klar: Den Produktionsstandort Schweiz sichern durch Prozess- und Qualitätsoptimierung. Die Schweizer Marktführerin im Zinkdruckguss verkauft ihre Türdrücker mit dem Label «Made in Switzerland». Damit das Unternehmen diesem Versprechen gerecht wird, muss es einige Bedingungen erfüllen. Schweizer Co-Produktion Für die neue Roboterzelle bei der MEGA GOSSAU AG setzten die Ostschweizer Engineeringspezialisten der Aerne Engineering AG auf die Spann-und Greiftechnik von SCHUNK und erfüllten damit höchste Standards in der Bearbeitung. Mittels einem vollautomatischen Prozess werden die Türdrücker bearbeitet, ausgerichtet, verpresst und verstiftet. In weniger als 20 Sekunden ist das Produkt fertiggestellt und erfüllt so die Kostenvorgabe. Ein Beitrag für den Wirtschaftsstandort Schweiz Mit hochtechnischen Anlagen und einem hohen Automatisierungsgrad wird es weiterhin möglich sein, am Standort Schweiz wirtschaftlich und günstig zu produzieren. Die Schweizer Werte wie Qualität, Pünktlichkeit und guten Service liefern den Rest, um den Standort Schweiz langfristig zu sichern. swissRobotics.net 01 – 2013 Kompetenz in der Beratung/Anwendung von Komponenten für Automation, Industrial Handling und Robotik. Im Geschäftsbereich Spanntechnik werden Spannbacken, Drehfutter, Werkzeughaltersysteme, hydro-dehntechnische Lösungen, stationäre Spanntechnik und Magnetspanntechnik angeboten. Der Geschäftsbereich Greifsysteme fertigt und vertreibt Greifmodule, Drehmodule, Linearmodule, Roboterzubehör, Komponenten für die Modulare Montageautomation und Greifsystemlösungen. Der dritte Geschäftsbereich ist die SCHUNK electronic solutions. SCHUNK Intec AG Im Ifang 12 CH-8307 Effretikon Tel. +41 52 354 31 31 Fax +41 52 354 31 30 www.ch.schunk.com info@ch.schunk.com

16
lles Im grIFF mIt automatIon ar. Das beweisen Unternehmen wie die SCHUNK Intec AG chnischen Lösungen. Für einen Schweizer Türdrücker-Hersteller roboter schaFFen schweIzer werte Menschlicher Faktor – Deutlich sauberere Umfeldbedingungen durch gezieltes Absaugen von Spänen, Schmutz und Schmiermittel, somit deutlich weniger Belastung für das Bedienpersonal – Die neue Technik in der Fertigung der Türdrückerbearbeitung hat starken Einfluss auf die Einsatzbereitschaft und das Wohlbefinden des Bedienpersonals. Dies zeigt sich durch: - das grosse Engagement an der Roboteranlage - die Begeisterung im Umgang mit modernster Technik - längere Konzentrationszeiten bei anhaltend konstanter Arbeitsleistung – Gefahr für Bedienpersonal wird durch Sicherheitsmassnahmen ausgeschlossen Wirtschaftlicher Faktor – Kostenersparnis durch zeiteffektives Fertigen grösserer Stückzahlen – Weniger Fehlteile durch Steigerung der Fertigungsqualität – Deutlich kürzere Rüstzeiten bei Typenumstellung – Deutlich weniger Wartungsarbeiten bei längeren Standzeiten

17
eIn schweIzer kmu Im kreIs Aufgrund des starken Preisdrucks während der letzten Jahre wu «Automotive» nach Osteuropa verlagert. Zur gleichen Zeit entwi bevorzugten Partner der grössten Automobilzulieferer. Mit nur 40 Mitarbeitenden wurde das Unternehmen zu einem bedeutenden und sogar zum zweitwichtigsten Lieferanten für Robert Bosch und Continental. Kernkompetenz der ADATIS SA (Gruppe ADDUXI) ist das Konfektionieren von verschiedenen Präzisionsteilen, die in unterschiedlichen Märkten verwendet werden, wie zum Beispiel in der Verbindungstechnik für die Automobilindustrie im Rahmen der Energie- und Wärmeregulierung der Motoren. Die Produktionsprozesse sind generell die folgenden: Kunststoffspritzen, Konfektionieren, Schneiden, Biegen von Einlegeteilen, Schweissen, Qualitätskontrolle und Verpackung von produzierten Teilen in Blister. Um komplexe Prozesse umzusetzen, haben die Spezialisten von ADATIS SA sehr schnell bemerkt, welche Mehrwerte die Robotik bringt. swissRobotics.net 01 – 2013 Hochleistungsroboter für alle Produk­ tionsumgebungen. Für jeden Industriebereich, die Kompetenz und das Engagement eines Teams. Seit über einem Jahrhundert steht Stäubli weltweit für Innovation und Qualität, und verfügt über ein breit gefächertes Angebot von Hochleistungsroboter, die mit einer Reihe technischer Highlights überzeugt: kompakte Bauweise, grosse Reichweite, Bestwerte in Dynamik und Präzision. Die Roboter punkten auch unter härtesten Einsatzbedingungen mit maximaler Verfügbarkeit und sind dank ihrer Flexibilität wahre Multitalente für eine Vielzahl von Applikationen. STÄUBLI AG Seestrassse 238 CH-8810 Horgen Tel. +41 43 244 22 66 Fax +41 43 244 22 67 www.staubli.com robot.ch@staubli.com

18
s der grossen urden viele Produktionsstandorte der Industriebranche ickelte sich ADATIS SA in Martigny dank der Robotik zu einem roboter schaFFen schweIzer werte Menschlicher Faktor Die Mitarbeitenden sind aufgrund der technischen Leistungen sehr motiviert. Dank der Robotik haben sie innovative und anspruchsvolle Produktionsprozesse umsetzen können. Mit der erreichten führenden Marktposition sind sie überzeugt, dass die Robotik ein wichtiger Faktor für ihren zukünftigen Erfolg sein wird, und dieses nun erlangte Know-how geschützt werden muss. Wirtschaftlicher Faktor Dank dem Einsatz von Robotik ist eine kleine und junge Firma sehr erfolgreich in einem extrem schwierigen Bereich und setzt sich dem Trend entgegen, in osteuropäische Länder zu verlagern. Effizienz, hohe Qualität und Flexibilität!

19
RoboteR-Szene RoboteRFuSSball auF hohem techniSchem niveau Ende Juni 2013 fand in Eindhoven (NL) der internationale Wettkampf im Roboterfussball statt. Einen kleinen Vorgeschmack gab es in Zürich an der «Robots on Tour» im vergangenen März. Die Hamburger Bit Bots und die Dortmunder Nao Devils kämpften um den Sieg. Ein Team bestand aus drei Robotern. Wie schwierig es sein kann, den Ball zu finden und zu treffen ohne das Gleichgewicht zu verlieren, sehen Sie in diesem Clip. Roboy und Sein von deR «Robot Zum 25-Jahre-Jubiläum u «Robots on Tour» des Lab Intelligenz der Universität Welt nach Zürich und stel kamen anfangs März Robo auch Roboy, einer der fort humanoiden Roboter der W des Jubiläums in neun Mo dieser Bildergalerie. erweckt wurde. Die Impres swissRobotics.net 01 – 2013

20
ne Freunde ts on tour» roboy: prototyp mIt menschlIchen zügen 40 Forscher aus über 15 Instituten und Unternehmen haben während neun Monaten am Projekt Roboy gearbeitet; unzählige Privatpersonen und Firmen haben sich an der Finanzierung beteiligt. Prof. Dr. Rolf Pfeifer koordinierte die ganzen Fragestellungen und Arbeiten der Entwicklungsteams. Als Direktor des Al Lab und «Vater» von Roboy erforscht er schon seit einem Vierteljahrhundert das Wesen der Intelligenz. Das WebAzine von swissRobotic.net wollte wissen, wie Roboy entwickelt wurde und was sein direkter praktischer Nutzen sein könnte. und Weltkongress bors für künstliche t Zürich (Al Lab) lten sich vor. Darunter oter aus der ganzen tgeschrittensten Welt, der anlässlich onaten zum Leben ssionen finden Sie in roboter-szene

21
news swissRobotics.net 01 – 2013 ABB: RoBotics-schulungen füR ABB Kunden und PARtneR ABB Robotics schweiz verfügt über schulungs- und Versuchsräume der neusten generation. davon profitieren unsere Kunden und Partner in unseren jährlichen Robotics-schulungen. Jedes Jahr ermöglichen wir unseren Partnern an einer dreitägigen Roboter-Schulung teilzunehmen. Mit einer optimalen Schulung in Programmierung, Bedienung und Unterhalt unserer Robotersysteme gewährleisten wir deren effizienten Einsatz. Für unsere Kunden steht das neue Kurs­ programm 2013 zur Verfügung. Das Kursprogramm beinhaltet Module, mit denen die Teilnehmer befähigt werden, das Beste aus ihrer Anlage und unseren Robotern herauszuholen. Unsere erfahrenen Kursleiter gehen auf individuellen Bedürfnisse ein und bieten somit eine optimale Ausbildung. – Die nächste Partnerschulung findet vom 10.–12. September statt. – Das Kunden Kursprogramm finden sie hier Die Netzwerkanbindung der Stäubli Roboter erfolgt über den Realtime Ethernet Standard POWERLINK. B&R: uniVAL dRiVe integRieRt StäuBLi RoBoteR in PoWeRLinK netzWeRKe Roboter von Stäubli lassen sich jetzt auch durch eine POWERLINK Schnittstelle in Stäublis UniVAL drives direkt mit B&R Steuerungen betreiben. Die Schnittstelle gestattet den Zugriff auf den Roboter mit Generic Motion Control Programmen der B&R Steuerungen. Auf diese Weise können Betreiber für den Roboterbetrieb eine einheitliche Programmier- und Bedienumgebung der B&R Steuerung nutzen. Die Netzwerkanbindung der Roboter erfolgt über den Realtime Ethernet Standard POWERLINK. Beim Einsatz einer übergeordneten Steuerung schalten die Steuerungen der Stäubli Roboter in einen passiven Modus, bei dem sie jedoch die eingehenden Steuerbefehle auf die Vereinbarkeit mit der Kinematik und Sicherheit überwachen. BAchmAnn: BFm: AutomAtionslösung Für mAximAle FlexiBilität und rentABilität die BFm ist ein innovatives Automa­ tionssystem, das sich durch hohe Flexibilität, eine bestechend einfache handhabung und eine hervorragende rentabilität auszeichnet. Bei der neuen Bachmann FeedMaster (BFM) handelt es sich um ein kompaktes, mobiles Automationssystem, das modular erweitert werden kann. In der direkten Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine kann die BFM ohne feste Schutzzaun-Abschrankungen, Sicherheits-Lichtschranken oder Bereichsüberwachung eingesetzt werden. Das System, das durch eine intuitive Handhabung und Programmierung via Touchscreen-Panel besticht, benötigt weniger als 1 m² Platz. Damit bietet die BFM eine kostengünstige Automationslösung mit kurzer Amortisationszeit und hervorragender Rentabilität – für alle Unternehmen in unterschiedlichen Grössen. Bosch RexRoth: handhaBungsaufgaBen lösen mit system mit easyhandling bietet Rexroth einen Baukasten aus exakt auf einander abgestimmten Komponenten der elektrik, mechanik und Pneumatik. Mit diesem können Anwender Montageund Handhabungsaufgaben massgeschneidert lösen und standardisieren – und das mit um bis zu 80% reduzierten Engineeringzeiten. EasyHandling umfasst ein breites Spektrum von Komponenten: von Greifern und Drehmodulen über Linearmodule bis hin zu Servomotoren, Antrieben und Steuerungen inklusive Visualisierung. Die Systemlösung EasyHandling deckt drei Automationsstufen ab. Im Engineeringtool EasyWizard sind achsindividuelle elektrische und mechanische Daten bereits hinterlegt. Damit ist der Antrieb nach wenigen Minuten betriebsbereit. Compar: Vereinzeln, sortieren & kontrollieren leiCht gemaCht! sie haben schüttgut – wir die lösung! Die universelle teilezuführung besteht gerade mal aus 3 komponenten: Vision-system, roboter und Fördereinheit. Der schlanke Aufbau spart Platz, Entwicklungszeit und Kosten und besticht durch Flexibilität und Zuverlässigkeit. Durch die Wahl von passender Fördereinheit und Robotertyp können Teilegrössen von kleinsten Uhrenteilen bis hin zu grossen medizinischen Implantaten verarbeitet werden. Der Roboter koordiniert den Ablauf zwischen Bildverarbeitung, Handling und Zuführung. Über das Benutzerinterface des Roboters kann das gesamte System autonom gesteuert und koordiniert werden. Eine teure SPS erübrigt sich. Das System erfüllt zudem die hohen Ansprüche der Pharmabranche (Bsp. FDA – Richtlinie 21 CFR Part 11). LR Mate 200iD FAnuc: 35 % schneller: der neue hAndling-roboter lr MAte 200id stark, schnell und leicht ist der neue lr Mate 200id von FAnuc. in allen sechs Achsen werden höhere geschwindigkeiten als beim Vorgänger erzielt. Den üblichen Pick-and-Place-Zyklus bewältigt der Fanuc-Roboter in gerade einmal 0,32 Sekunden. Die zwischen 3–7 kg Traglast angesiedelten Roboter überzeugen in Leistung, ausstattung und Zuverlässigkeit. Die praxisorientierte Konzeption, höhere achsgeschwindigkeiten und die gesteigerte Traglast sorgen für eine höhere Produktivität. Im Vergleich eines Pick-andPlace-Standardzyklus ist der neue LR Mate um 35 % schneller, wobei diese Zeiten mit einer Traglast von 1 kg ermittelt werden. alle antriebs-und Steuerungskomponenten stammen aus eigener Produktion und unterliegen der eigenen Qualitätskontrolle.

22
news FMS: TranSFerSySTeM TS 5. Für LaSTen biS 300 KiLograMM. Das Transfersystem TS 5 mit Kö nigswelle bietet gegenüber dem normalen Kettenantrieb entscheidende Vorteile. Das Transfersystem TS 5 von Rexroth transportiert Lasten bis 300 Kilogramm. Das Antriebskonzept dieses Rollenförderers mit Königswelle lässt dem Anwender viel Freiheit für eine schnelle, einfache und kostengünstige Anlagenplanung oder -erweiterung, auch bei sehr langen Produktionsstrecken. Der Transport der Produkte erfolgt auf einem Werkstückträger oder direkt auf einer durchgängigen Rollenbahn. Das Transfersystem ist modular aufgebaut und vormontiert. Alle Komponenten lassen sich beliebig miteinander kombinieren. Durch seine robuste Ausführung eignet sich das TS 5 besonders für raue Fertigungsumgebungen, zum Beispiel in der Automobilindustrie. Heig-VD: Der roboter rH-Y Als HAusHAltsHelfer Aus Der Heig-VD ist ein Vorläufer. europa erreicht die robocup@ Home-initiative mit seinem forschungsprojekt rockin, die darauf hinzielt, eine Hilfe für zu Hause zu sein. eine bild des Hr-Y in graz veranschaulicht den Ansatz. Der RH-Y Roboter wurde gerade als Symbol für die Hilfe im Haushalt («@Home»), in das neue Forschungsprojekt der Europäischen Gemeinschaft «Rockin» für die nächsten drei Jahre angenommen (vgl. http://rockinrobotchallenge.eu/home.php). Der RH-Y Robot ist einer unserer kooperativen Roboter, der erfunden wurde, im Hinblick den Menschen im Haushalt zu helfen. Er nahm an den ersten fünf Wettbewerben Robocup@Home in Deutschland, USA, China, Österreich und Singapur teil, mit einem vierten Platz als bestes Ergebnis. Unser Video zeigt einige Funktionalitäten des RH-Y und seiner Kameraden. insys: insys Verkaufsteam erhält Verstärkung ab dem 1. mai 2013 freuen wir uns über die Verstärkung in unserem Verkaufsteam. Wir heissen unseren neuen sales and key account manager herr Claudio Cappellano herzlich willkommen. Herr Cappellano wird mit Schwerpunkt unsere Kunden im Schweizer Markt und speziell im Segment Luxusgüter betreuen. Er verfügt über eine lang­ jährige Vertriebserfahrung im Bereich der Uhrenindustrie und im kunden­ spezifischen Sondermaschinenbau. Es spricht hervorragend Deutsch, Franzö­ sisch und Italienisch und kann so mit jedem Kunden in seiner eigenen Spra­ che kommunizieren. AGILUS KR6 R900 KUKa: Die neUen Meister Der GeschwinDiGKeit Mit dem Kr aGiLUs baut KUKa die Kom petenz im Bereich Kleinrobotik aus Kompakt, präzise, wendig und schnell: Die Roboter der KR AGILUS Serie sind die neuen Meister der Geschwindigkeit. Bei Handhabungsaufgaben, insbesondere Pick and Place, liefert der KR AGILUS überzeugende Ergebnisse bei minimalen Zykluszeiten. Gleichzeitig arbeitet die Kleinroboterfamilie sehr präzise und ermöglicht Fertigungsqualität auf höchstem Niveau. Schnelligkeit und Genauigkeit machen die Performance des KR AGILUS in seinem Traglastbereich einzigartig. Das Basismodell KR 6 R900sixx kann bei einem Eigengewicht von 51 Kilogramm eine maximale Traglast von 6 Kilogramm aufnehmen. Der KR AGILUS ist für den Einsatz in der General Industry prädestiniert; überall dort, wo Automatisierung mit niedrigen Traglasten gefragt ist, wie zum Beispiel in den Bereichen Packaging, Uhrenindustrie oder Elektronik, macht der neue KUKA Kleinroboter eine gute Figur. Stäubli: Neuer roboter tP80 FaSt Picker voN Stäubli roboticS Stäubli tP80 : eine ultraschnelle, neuartige vierachs-kinematik für Pick & Place-applikationen in allen bereichen. Mit signifikanten Vorteilen bei Präzision, Integration und Investition, erreicht der TP80 eine Performance von über 200 Picks pro Minute im fortwährenden Betrieb und empfiehlt sich damit für Applikationen aller Art, bei denen das Umsetzen und exakte Positionieren (±0,05 mm) unter härtesten Taktzeitkriterien auf dem Programm steht. Entscheidender Vorteil bei allen Einsätzen ist die einfache Integration des TP80. Ganz im Gegensatz zu Deltarobotern, die aufwändige Portale erforderlich machen, lässt sich der Stäubli TP80 aufgrund seines niedrigen Gewichts einfach an die Wand montieren. Weiss: KleinraumWunder Pick&Place HP070 – die direkte alternative Das hp070 besitzt mit zwei Linearmo­ torachsen alle Vorteile des Direktan­ triebs: rasante Dynamik, freie Program­ mierbarkeit, geringster Verschleiss und höchste Genauigkeit. Die kompakt bau­ enden Module erhalten mit dem extra­ schmalen HP070 Verstärkung für extrem platzsparende Anwendungen. Das HP überwindet damit die Grenzen von tra­ ditionellen pneumatischen Systemen hinsichtlich Variabilität, Dynamik und Wirtschaftlichkeit. Eine sehr hohe Dy­ namik; einbaufertige, ganzheitliche und kundenfreundliche Gesamtlösungen; freie Programmierbarkeit sind einige weitere Vorteile der HP­Baureihe. www.weiss­gmbh.ch/Pick­Place­ HP.208.0.html?&L=0 Mathworks: neues Look & FeeL Für MatLaB und siMuLink Mit dem neusten release stellt Math works bedeutende neuerungen in der Benutzeroberfläche vor, welche die navigation verbessern und die Benutzerfreundlichkeit wesentlich steigern. Die neue Benutzeroberfläche von Simulink bedeutet einen grossen Fortschritt für Model-Based Design, welches eine schnellere und kostengünstigere Entwicklung von dynamischen Systemen und Embedded Systems ermöglicht. Dank des Simulink-Editors bspw. wird die Entwicklung von Modellen nun zusätzlich erheblich vereinfacht. Um sowohl neuen als auch erfahrenen Benutzern das Auffinden und den Zugriff auf die stetig wachsende Zahl an Funktionen und Tools zu erleichtern, hat MathWorks den MATLAB Desktop um den MATLAB Toolstrip erweitert. Weitere Informationen zum aktuellen Release und den Produkten von MathWorks unter: www.mathworks.ch/products/new_products

23
mItglIederporträts swissRobotics.net 01 – 2013 Unsere Stärken: Entwicklung und Bau von Sondermaschinen für anspruchsvolle Automationslösungen. Mit innovativen Anlagenkonzepten können unsere Kunden effizienter und ertragreicher produzieren. Aerne Engineering hat sich in den vergangenen 15 Jahren zu einem der technologisch führenden Unternehmen im Sondermaschinenbau in der Ostschweiz entwickelt. Sämtliche Ingenieurdienstleistungen sind abgedeckt: Als Generalunternehmung liefern wir die Anlagen schlüsselfertig, unsere Kunden haben für ihr Projekt nur einen Ansprechpartner. Ein eingespieltes, vielseitiges Team garantiert die beste Umsetzung. Unsere Motivation: anspruchsvolle, individuelle Lösungen, zugeschnitten auf jeden Anwendungsfall. Aerne Engineering AG Blumenaustrasse 4 CH-9320 Arbon Tel. +41 71 454 66 88 Fax +41 71 454 66 99 www.aerne-ag.ch info@aerne-ag.ch Partnerschaft und Kompetenz in der Robotik. Beratung und Unterstützung im Bereich der roboterbasierten Automation. ABB Robotics Schweiz unterstützt ihre Partner in der Planung, im Vertrieb und in der Inbetriebsetzung von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen im Bereich der roboterbasierten Automation. Wir bieten Lösungen an, die technologisch auf dem aktuellsten Stand sind und leisten damit einen Beitrag zum langfristigen Erfolg unserer Partner. Die höchstmögliche Verfügbarkeit der Anlagen, eine lange Lebensdauer der Roboter, sowie die Steigerung der Gesamtproduktivität stehen im Zentrum unserer Leistungen. ABB Schweiz AG Industrie- und Gebäudeautomation Brown Boveri Platz 3 CH-5400 Baden Tel. +41 58 585 00 00 Fax +41 58 586 05 99 www.abb.ch/robotics robotics@ch.abb.com Kompetenz in technologieübergreifenden Systemlösungen, integrierter Sicherheitstechnik insbesondere für Roboter, Integration von Roboterlösungen und Dienstleistungen und Komponenten zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Perfection in Automation B&R Industrie-Automation AG ist die Schweizer Niederlassung des österreichischen Privatunternehmens B&R. Mit 2’400 Mitarbeitern und einem eigenen Vertriebs- und Supportnetz in über 68 Ländern initiiert B&R technologische Trends, etabliert diese am Markt und ist so zu einem Schrittmacher im Bereich der Automatisierungs- und Prozessleittechnik geworden. Integrierte Gesamtlösung für höchste Wirtschaftlichkeit Von Steuerungs-, Antriebs- und Visualisierungstechnologie bis hin zur übergreifenden Softwareplattform bietet B&R das komplette Portfolio an Automatisierungsbausteinen. B&R Industrie-Automation AG Langfeldstrasse 90 CH-8500 Frauenfeld Tel. +41 52 728 00 55 Fax +41 52 728 00 54 www.br-automation.com office.ch@br-automation.com Als Systemhaus für Automation und Robotik verfügt bachmann engineering ag über langjährige Erfahrung und herausragendes Know-how im Bau von Automationsanlagen für die Teilezuführung und Teilevereinzelung. bachmann engineering ag baut über die Landesgrenzen hinaus schlüsselfertige Roboter und Automationsanlagen nach Mass. Als Systemhaus für Automation und Robotik verfügt das Unternehmen über eine langjährige Erfahrung und heraus­ ragendes Know­how. In der Teilezuführung und ­vereinzelung mittels Robotik ist bach­ mann engineering ag Schweizer Produkte­ marktführerin, wobei namhafte Vertretun­ gen (z.B. Universal Robots, SVIA) und selbst entwickelte Produkte (z.B. Bachmann Feed­ Master, Bachmann FlexHandling) eine wich­ tige Rolle spielen. bachmann engineering AG Henzmannstrasse 8 CH­4800 Zofingen Tel. +41 62 752 49 49 Fax +41 26 751 46 47 www.bachmann­ag.com info@bachmann­ag.com Kompetenz in der durchgängigen Integration von robusten Roboter­ lösungen und Kamerasystemen. Industrielle Bildverarbeitungssysteme von Compar sind überall dort zu finden, wo Qualitätskontrollen gefordert, Null-FehlerStrategien verfolgt, Ressourceneffizienz und eine hohe Produktivität verlangt werden. Hauptaufgaben sind Inspektionen, Identifikationen und Robot Guidance. Mit dem Anspruch für Sie ein kompetentes Systemhaus für industrielle Bildverarbeitung und Robotik zu sein, bieten wir Lösungen mit intelligenten Kameras, PC-basierten Visionssystemen, präzisen Robotern, bis hin zu ganzheitlichen Prüfanlagen mit hochflexiblem Handling. Compar AG Rietbrunnen 44 8808 Pfäffikon SZ Tel. +41 55 416 10 60 Fax +41 55 416 10 61 www.compar.ch info@compar.ch Kompetenz in technologieübergreifenden Systemlösungen und Dienstleistungen sowie Komponenten zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das technologieübergreifende Know-how ist die Grundlage für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Pneumatik, Getriebetechnik sowie Linearund Montagetechnik aus einer Hand. Bosch Rexroth Schweiz AG Hemrietstrasse 2 CH-8863 Buttikon Tel. +41 55 46 46 111 Fax +41 55 46 46 222 www.boschrexroth.ch info@boschrexroth.ch Kompetenz im Bereich Industrieroboter und CNC in der Automation, sowie Robomachine. FANUC CORPORATION, mit Firmenhauptsitz am Fuß des Berges Fujiyama in Japan, ist weltweit das am stärksten diversifizierte Unternehmen von Produkten der Fabrik­ automation (FA), Robotern sowie Werk­ zeug­ und Spritzgussmaschinen. Mit über 250‘000 installierten Industrierobotern, ist FANUC der weltweit grösste Roboter­ Hersteller. Die Produktionskapazität liegt jetzt bei monatlich 5‘000 Robotern, mit 60 verschiedenen Robotermodellen (1 bis 1’350 kg Traglast) für alle Anwendungsbe­ reiche. FANUC Switzerland Grenchenstrasse 7 P.O. Box 2500 Biel/Bienne 8 Tel. +41 32 344 46 46 Fax +41 32 344 46 47 www.fanuc.eu sales@fanuc.ch Kompetenz in Material- und Informationsflusstechnik inkl. Beratung und Auslegung von Transfersystemen, Aluminium-Profilbautechnik und Arbeitsplätzen. Die seit 1989 tätige FMS-Technik AG mit Sitz in Beringen (SH) bearbeitet den Deutschschweizer Markt und das Tessin als Vertriebspartner der Bosch Rexroth Schweiz AG. Wir bieten Ihnen umfangreiche Kompetenz für unseren Aluminium-Profilbaukasten, ergonomisch gestaltete Handarbeitsplätze, Transfersysteme sowie diverse Dienstleistungen. Mit dem mittlerweile weltgrössten Profilbaukasten der Produktelinie MGE von Bosch Rexroth bauen wir rationell und kostengünstige Maschinengestelle, Vorrichtungen, Verkleidungen und Sicherheitseinrichtungen aller Art sowie kundenspezifische Lösungen. FMS-Technik AG Hardmorgenweg 19 CH-8222 Beringen Tel. +41 52 687 26 26 Fax +41 52 687 26 20 www.fms-technik.ch info@fms-technik.ch Mit CresaSolution erhalten Sie von Credimex innovative Modullösungen, erstellt aus unserem umfangreichen Produktsortiment für Robotik & Vision zur Automatisierung Ihrer Prozesse. Die Credimex AG hat sich seit der Firmengründung 1949 kontinuierlich den Märkten und Technologien angepasst, um den Kunden den bestmöglichen Nutzen zu bieten. Unsere Kernkompetenzen liegen innerhalb der Bereiche Bewegungstechnik, Robotik, Bildverarbeitung, chemisch-technischen Produkte, sowie tribologische Beschichtungen. Unsere Standorte Alpnach und Renens bringen Kundennähe und erlauben optimale logistische Abläufe. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist die Grundlage unseres Erfolges. Credimex – Ihr Weg zur Lösung. CREDIMEX AG Untere Gründlistrasse 7 CH-6055 Alpnach Tel. +41 41 666 29 49 Fax +41 41 666 29 50 www.credimex.ch credimex@credimex.ch

24
mItglIederporträts Kompetenz in der Entwicklung und Realisierung von hochwertigen Systemen für die Automatisierung von Montage-, Bearbeitungs- und Prüfprozessen auf Basis Industrierobotern, Rundtakt- und Linearsystemen Die Insys Industriesysteme AG ist einer der führenden Schweizer Anbieter von Automatisierungslösungen. Sie entwickelt und produziert mit ca. 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hochwertige Systeme für die Automatisierung von Montage-, Bearbeitungs- und Prüfprozessen. Mit über 850 installierten Anlagen und der Integration von über 650 Industrierobotern ist sie schwergewichtig in den Segmenten Medical/Pharma, Luxusgüter, Elektronik, Consumer und Industrial Goods sowie Automotive vertreten. Insys Industriesysteme AG Buchliweg 12 3110 Münsingen Tel. +41 31 720 77 77 Fax +41 31 720 77 78 www.insys.ch mail@insys.ch Entwicklung und Herstellung von Maschinenschutz-Trennwandsystemen für Roboter, Produktions- und Förderanlagen. Kern Studer AG verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich Maschinenschutz und arbeitet kontinuierlich an Innovationen und Verbesserungen, um den Kunden einen optimalen, sicheren und flexiblen Maschinenschutz anbieten zu können. Mit der einzigartigen, äusserst intelligenten Konstruktion lassen sich die Maschinenschutzgitter schnell montieren, flexibel erneuern, modifizieren und mit verschiedenen Anwendungen ergänzen. Kern Studer AG Maschinenschutztrennwände Weberrütistrasse 9 CH-8833 Samstagern Tel. +41 44 783 22 44 Fax +41 44 783 22 43 www.kern-studer.ch info@kern-studer.ch Kompetenzen in F&E und Dienstleistung; für Industrieroboter und für automatisierte Systeme. Spezialisiert auf kogni tive Prozesse und die Implementierung in der realen Welt (Wissenstechnik). Mit 2000 Studierenden ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft, HEIG-VD, die grösste Partnerschule der Fachhochschule Westschweiz (HESS-SO). Die Schulgebäude befinden sich in Yverdon-Les-Bains, wo die HEIG-VD auch bestens in die regionale Industrie und Wirtschaft integriert ist. www.heig-vd.ch Neben der Ausbildung, ist der HEIG-VD, die Forschung & Entwicklung und der Technologietransfer sehr wichtig, dies wird in Synergie durch das Zentrum für Studien und Technologietransfer unterstützt. www.cett.ch HEIG-VD Route de Cheseaux 1 CP 521 CH-1401 Yverdon-les-Bains Tel. +41 24 557 63 30 www.heig-vd.ch Kompetenz in Beratung/Verkauf/ Service/Schulung/Inbetriebnahme von Industrierobotern in allen Branchen und Anwendungen. 2001 wurde KUKA Roboter Schweiz gegründet und damit die ganze Dienstleistungspalette etabliert – von Beratung und Engineering über Testcenter und Schulung bis zur 24h-Hotline. KUKA Schweiz unterhält heute ein eigenes Ersatzteillager. Im hauseigenen KUKA College wird nach internationalen KUKA Standards unterrichtet. Ein dichtes Netz von Systemintegratoren garantiert BranchenKnow-how und Kundennähe für alle Bereiche der Schweizer Industrie. Als Technologieführer ist KUKA immer einen Schritt voraus. KUKA Roboter Schweiz AG Industriestrasse 9 CH-5432 Neuenhof Tel. +41 44 744 90 90 Fax +41 44 744 90 91 www.kuka.ch info@kuka-roboter.ch Projektierung, Planung und Realisation von schlüsselfertigen, robotergestützten Gesamt- und Teilsystemen. Seit 10 Jahren entwickelt die «marti systeme ag» mit Sitz in Unterägeri (ZG) schlüsselfertige, kundenspezifische Automationslösungen im Bereich Industrierobotik als Generalunternehmer. Anwendungsspezifische Robotergreifersysteme, Robotersonderperipherie, Materialtransportsysteme, sowie Zellensteuerungen zu einem leistungsfähigen Gesamtsystem werden zusammen mit den Partner marti engineering ag – massgeschneidert nach Kundenanforderungen – konstruiert und gebaut. Das Resultat sind innovative und hochwertige Automationsanlagen mit hoher Prozesssicherheit und Produktivität. marti systeme ag Gewerbestrasse 29 CH-6314 Unterägeri Tel. +41 43 388 10 10 Fax +41 43 388 10 11 www.marti-systeme.ch info@marti-systeme.ch Mit einer produktnahen Beratung und einer qualifizierten Vor-Ort-Betreuung unterstützen wir Anwender dabei, das Potential unserer WEISS Produkte für sich voll auszuschöpfen. Aus unserem integrativen Denkansatz – von der Elektromechanik über Software/ Steuerung bis zum Engineering Support – entstehen Komfortlösungen. Hohe Kosteneffizienz und geringer Engineering-Aufwand bei Inbetriebnahme und im laufenden Betrieb. In 4 Schritten zur perfekten Automation – ein Produktportfolio, das hinsichtlich seiner Breite einzigartig ist, von der Basismaschine dem Rundschalttisch über Handlingmodule bis hin zu Gestellen, Platten und mechanischen Sonderlösungen. WEISS Schweiz GmbH Friedhofstrasse 7 CH-2540 Grenchen Tel. +41 32 653 60 10 Fax +41 32 653 60 11 www.weiss-gmbh.ch info@weiss-gmbh.ch Moderne Produktionsstätten müssen strikt gemäss der Maschinenrichtlinie gesichert sein und gleichzeitig auto­ risiertem Personal reibungslosen Zugang zu den Maschinen ermöglichen. Auf Grund eines modularen Systems – zusammen­ gesetzt aus Standardelementen – bietet TROAX für jede Anwendung eine optimale und kosteneffiziente Lösung an. Die effizienten TROAX-Sicherheitszäune müssen eine sehr anspruchsvolle Aufgabe erfüllen, nämlich den Gefahrenbereich abzusichern. Die Systeme von TROAX wurden sorgfältig entwickelt und geplant, um grössten Anforderungen zu genügen. Nicht zuletzt auf Grund des Feedbacks der Kunden und der Mitarbeitenden von TROAX ist es möglich, ein stabiles und intelligentes System in diesem Marktsegment anzubieten. Troax Schweiz AG Feldmoosstrasse 12 CH-8853 Lachen Tel. +41 52 740 03 36 Fax +41 52 740 03 37 www.troax.com gian-marco.pazeller@troax.com Kompetenz in der Realisierung/ Greiferkonstruktion und Bau kompletter Automatisierungssysteme im Konsum­ güterbereich mit Robotern. moveline AG wurde im Herbst 2002 als Aktiengesellschaft gegründet und hat ihren Sitz in Affoltern am Albis. Unser hochmotiviertes Team schöpft aus einem breit abgestützten, in jahrelanger Praxis auf nationaler und internationaler Ebene erarbeiteten Fachwissen, aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Elektronik, Programmierung/Softwareentwicklung, Greiferkonstruktion und Greiferbau, Montage, Inbetriebnahme sowie Projektmanagement und Controlling. moveline AG Obstgartenstrasse 19 CH-8910 Affoltern a/A Tel. +41 44 762 61 00 Fax +41 44 762 61 19 www.moveline.ch info@moveline.ch MathWorks ist der führende Anbieter von Software für Technical Computing und Model-Based Design für Ingenieure und Wissenschaftler in der Industrie, Forschung und Lehre. Basierend auf MATLAB® und Simulink® bietet MathWorks Entwicklungswerkzeuge und Dienstleistungen zur Lösung anspruchsvoller technischer Problemstellungen für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen und Branchen. Weltweit setzen mehr als 1,3 Mio. Anwender Produkte von MathWorks ein, um Forschung, Innovationen, Entwicklung sowie die Lehre in Wissenschaft und Ingenieurwesen zu beschleunigen. MathWorks, mit Hauptsitz in Natick (USA), wurde 1984 gegründet und beschäftigt derzeit über 2’800 Mitarbeiter. Die Schweizer Niederlassung befindet sich in Bern. The MathWorks GmbH Nussbaumstrasse 21 CH-3006 Bern Tel. +41 31 950 60 20 Fax +41 31 950 60 22 www.mathworks.ch info@mathworks.ch Hochleistungsroboter für alle Produk­ tionsumgebungen. Für jeden Industriebereich, die Kompetenz und das Engagement eines Teams. Seit über einem Jahrhundert steht Stäubli weltweit für Innovation und Qualität, und verfügt über ein breit gefächertes Angebot von Hochleistungsroboter, die mit einer Reihe technischer Highlights überzeugt: kompakte Bauweise, grosse Reichweite, Bestwerte in Dynamik und Präzision. Die Roboter punkten auch unter härtesten Einsatzbedingungen mit maximaler Verfügbarkeit und sind dank ihrer Flexibilität wahre Multitalente für eine Vielzahl von Applikationen. STÄUBLI AG Seestrassse 238 CH-8810 Horgen Tel. +41 43 244 22 66 Fax +41 43 244 22 67 www.staubli.com robot.ch@staubli.com Massstäbe setzen. Kontinuität beweisen. Zukunft gestalten. Kompetenz in der Handhabungstechnik im Bereich Industrial Handling und Robotik. Wo automatisiert wird, da ist Sommerautomatic zu Hause. Mit über 30 Jahren Erfahrung sind wir einer der weltweit führenden Hersteller und Anbieter von pneumatischen und elektrischen Handhabungskomponenten und Systemen. Unsere klare Fokussierung auf die Handhabungstechnik hat uns zu einem Branchenspezialisten gemacht – mit einem Portfolio, das sowohl in der Breite als auch in der Tiefe überzeugt. Überzeugend ist auch die eigene Forschungs- und Entwicklungsarbeit, aus der eine Reihe beispielhafter Innovationen für die Prozessautomation hervorgegangen ist. Sommer-automatic GmbH Westbahnhofstrasse 2 CH-4500 Solothurn Tel. +41 32 621 51 52 Fax +41 32 621 51 53 www.sommer-automatic.ch info@sommer-automatic.com Kompetenz in der Beratung/Anwendung von Komponenten für Automation, Industrial Handling und Robotik. Im Geschäftsbereich Spanntechnik werden Spannbacken, Drehfutter, Werkzeughaltersysteme, hydro-dehntechnische Lösungen, stationäre Spanntechnik und Magnetspanntechnik angeboten. Der Geschäftsbereich Greifsysteme fertigt und vertreibt Greifmodule, Drehmodule, Linearmodule, Roboterzubehör, Komponenten für die Modulare Montageautomation und Greifsystemlösungen. Der dritte Geschäftsbereich ist die SCHUNK electronic solutions. SCHUNK Intec AG Im Ifang 12 CH-8307 Effretikon Tel. +41 52 354 31 31 Fax +41 52 354 31 30 www.ch.schunk.com info@ch.schunk.com Bachelorstudien in Informatik, Elektronik, Mechanik und Betriebswissenschaft / Masterstudien in Mechatronik und Automatisierung (MSE) / Entwicklungsprojekte mit der Industrie Die Aktivitäten der Fachhochschule der Südschweiz - SUPSI umfassen vier Hauptbereiche: Hochschulausbildung (Bachelor und Master in Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen), Weiterbildung, angewandte Forschung und Dienstleistungen für Unternehmen und regionale Einrichtungen. Das Department innovative Technologien ist vor allem im Bereich Ingenieurwissenschaften aktiv. Die Forschungsinstitute des Departementes garantieren dabei den Know-how-Transfer zum regionalen Industrie- und Wirtschaftssektor durch eine hohe Projektaktivität. SCUOLA UNIVERSITARIA DELLA SVIZZERA ITALIANA Dipartimento Tecnologie Innovative Galleria 2 CH-6928 Manno Tel. +41 58 666 65 11 Fax +41 58 666 65 71 www.supsi.ch/dti dti@supsi.ch

25
die letzte Als Abonnent/in registrieren Falls Sie das aktuelle swissRobotics.netWebAzine regelmässig erhalten möchten, registrieren Sie sich hier. impressum Herausgeber swissT.net Sektion 42 · Industriestrasse 4a · 8604 Volketswil · Telefon 044 947 50 90 www.swisst.net · info@swisst.net Koordination Redaktionsmitglieder der Sektion 42 · info@swisst.net Realisation Die Marketing-Manufaktur AG · Winterthur · info@dmmag.ch Bildnachweis ABB Schweiz AG · Al Lab Zürich · FANUC Switzerland · Insys Industriesysteme AG KUKA Roboter Schweiz AG · SCHUNK Intec AG · STÄUBLI AG · shutterstock Irrtum und technische Änderungen vorbehalten swissRobotics.net 01 – 2013

26
Das schwerpunktthema Der nächsten ausgabe: Roboter steigern Produktivität und Effizienz Erfolgsorientierte Unternehmen setzen auf Roboter. Denn wer sonst könnte schon sieben Tage pro Woche rund um die Uhr arbeiten – konstant schnell und präzise? Roboter sind dort besonders effizient, wo sie dem Menschen repetitive, langweilige und anstrengende Arbeit abnehmen. So werden diese Mitarbeitenden frei für motivierende, produktive Aufgaben! Die Letzte InHaltsvERzEIcHnIs